Samsung Galaxy S3 mini unter der Lupe

Samsung Galaxy S 3 Mini im Vergleich

Mit dem Galaxy S3 brachte der umsatzstarke Überflieger-Konzern Samsung einen weiteren absoluten Kassenschlager auf den internationalen Handymarkt.

Doch die XXL-Lösung scheint den Südkoreanern noch nicht perfekt genug zu sein, sodass sich nun auch eine „Miniform“ des S3 in dem hiesigen Technikdschungel finden lässt.

Der Clou: Mit einer Bildschirmdiagonale von 4 Zoll kann das „S3 Mini“ mühelos mit dem iPhone 5 Schritt halten, dessen Anzeige ebenfalls gute 10,1 Zentimeter misst. Doch dass das High-End-Handy im Kleinstformat weitaus mehr kann als der, mittlerweile abgehängten, Konkurrenz aus Apfelhausen Paroli zu bieten, beweisen die folgenden Zeilen.

Klein aber fein

Optisch gesehen gleichen sich die beiden neuesten Galaxy-Modelle selbstverständlich in nur allzu vielen Grundzügen. So verfügt auch das S3 Mini über geschwungene Kanten und ist wahlweise in Blau oder in Weiß zu haben. Mit Ausmaßen von 12,2 x 6,3 x 1 Zentimetern ist das neue S3 jedoch nur relativ gesehen ein Winzling. Denn solche Maße gelten derzeit als durchaus gern verwendete Standardwerte – wirklich Mini im Sinne von „winzig“ oder „mickrig“ ist an der Neuauflage des S3 also eigentlich nichts!

Samsung_Galaxy_S3_Mini_vs_Galaxy_S3_Benchmark

Dennoch fällt das S3 Mini recht handlich aus, was wohl auch an dem Gewicht von gerade einmal 120 Gramm liegt. Lediglich das plastiklastige Polycarbonatgehäuse stellt vielen Kritikern ein Dorn im Auge dar. An die Luxuriosität eines Edelmetallrahmens kommt die Kunststoffhülle nämlich keinesfalls heran, bietet an und für sich jedoch eine griffsichere Handhabung und sieht zudem auch recht schick aus.

Samsung Galaxy S III mini Samsung Galaxy S3 mini I8190 Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) AMOLED Display, Dual-Core, 1GHz, 1GB RAM, 5 Megapixel Kamera, Android 4.1) pebble-blau
Samsung
EUR 284,41

Übrigens: Egal ob Home-Button, Lautstärkenregler oder Display-Wölbung; Samsung hat nahezu jedes optische Element des S3 Minis mit einem gewissen Eigendesign versehen, sodass ganz bewusst eventuelle Ähnlichkeiten mit anderen Modellen vermieden wurden.

Riesen-Hardware im Kleinstformat

Die zwei ganz großen Vorteile des S3 Mini stellen einerseits das Display und andererseits der Prozessor dar. So kann die 4 Zoll große Bildschirmanzeige beispielsweise mit der überaus fortschrittlichen Super-AMOLED-Technik aufwarten, wodurch Farb-, Kontrast- und Helligkeitswerte auf der Oberfläche besonders lobenswert ausfallen. Die Pixeldichte beträgt übrigens „nur“ 480 x 800 Bildpunkte, löst die Bildschirminhalte im Endeffekt jedoch mehr als gestochen scharf auf!

Das nächste Highlight, also der Prozessor, befindet sich gut versteckt im Herzen des S3 Mini und offenbart sich den meisten Benutzern nur sehr selten. Dennoch sind Präsenz und Vorteile des flotten Rechenprofis bei der Verwendung des Geräts allgegenwärtig zu spüren: 2 x 1 GHz und ein 1 GB großer Arbeitsspeicher verleihen dem Mini ordentlich Dampf und lassen sogar viele Riesen-Smartphones samt Quad-Core-Prozessoren alt aussehen!

Galaxy S III mini Galaxy S III
Samsung-Galaxy-SIII-mini Samsung-Galaxy-SIII
Abmessungen 121,55 x 62,95 x 9,85 mm 136,6 x 70,06 x 8,6 mm
Gewicht 133g
Akku 1500 mAh 2100 mAh Zusatzakku 3000 mAh
OS Android 4.1 Android 4.1.2
SoC STE U8420 Dual-Core 1 GHz Samsung Exynos 4412, Quad-Core ARM Cortx A9 1,4 GHz, Mail-400 MP GPU
RAM 1024 RAM 1024 RAM
Interner Speicher 16 GB 16/32/64GB
Externer Speicher mircoSD mircoSD
Netzwerk NFC, Bluetooth 4.0, WLAN 802.11 a/b/g/n NFC, Bluetooth 4.0, WLAN 802.11 a/b/g/n
Netze 3G 3G (4G/LTE Modell erhältlich)
Display-Größe 4″ Zoll 4,8″ Zoll
Display-Auflösung 480 x 800 Pixel 720 x 1280 Pixel
Pixeldichte 306 ppi
Kamera hinten 5 Megapixel, LED Blitz 8 Megapixel, LED Blitz
Kamera vorne 640 x 480 Pixel 1600 x 1200 Pixel
Schnittstellen MicroUSB, 3,5mm Klinke MircoUSB 2.0, 3,5mm Klinke, HDMI über Adapter
SIM Mirco-SIM Mirco-SIM
Akkulaufzeit 13,5 Stunden Sprechzeit 22,5 Stunden Sprechzeit 830 Stunden Stand-By

Kleine Nebenposten

Bildschirm, Prozessor und Arbeitsspeicher stellen selbstverständlich nur einen Teil des Hardwareequipments moderner Handys dar. Die restlichen Komponenten des S3 Minis fallen jedoch weniger spektakulär aus und lassen sich eher als Standard abstempeln. So fällt der interne Speicher mit 8 oder 16 GB weder groß noch winzig aus, lässt sich jedoch auf Wunsch um bis zu 32 GB erweitern.

Der Akku liefert mit seiner Kapazität von 1.500 mAh zudem keine Rekordwerte, kann allerdings mit einer recht langen Laufzeit (rund 8 Stunden) bei der Nutzung des Internets dienen. Auch die Kamera verdient sich mit ihrer Auflösung von 5 Megapixel Pluspunkte, unter unnatürlichen Lichtverhältnissen muss die Handy-Linse – trotz integriertem Blitzlicht – jedoch passen.

Samsung_Galaxy_S3_im_vergleich_zum_Samsung_Galaxy_S3_Mini

Große Software auf kleinem Raum

Ausgestattet mit der recht aktuellen Variante 4.1 des Betriebssystems Android sowie einer hauseigenen Benutzeroberfläche namens TouchWiz liefert das S3 Mini einen wirklich sehr umfangreichen Smartphone-Spaß und zahlreiche Anwendungsfunktionen.

Samsung belässt es jedoch nicht bei diesem Grundprogramm und spendiert dem S3 Mini ein dickes Zusatzinventar: Gestenerkennung (Smart Stay), Drahtlosübertragung per High-Speed-Verbindung (S-Beam), Speicherverwaltung (AllShare Play), Spracherkennung (S Voice) und viele weitere Sonderfunktionen, die man bereits vom großen Bruder kennt, lassen sich auch auf der Minivariante finden. Einzig und allein die Bild-in-Bild-Funktion fiel dem kleineren Display zum Opfer.

In Sachen Internet kann das S3 Mini übrigens mit allen regulären Verbindungen dienen, nur LTE und NFC sucht man auf dem Modell vergeblich. Dafür besticht das Handy mit einer wirklich klaren Akustik und liefert sogar einen sehr anspruchsvollen MP3-Player.

Fazit

Mit dem S3 verfolgt Samsung ganz offensichtlich die „weniger ist mehr“ Theorie und scheint damit tatsächlich auf ein gelungenes Verkaufsrezept gestoßen zu sein. Denn in Anbetracht des Preisunterschiedes von rund 150 Euro liefert das S3 Mini einen nahezu vollwertigen S3-Spaß.

Zudem dürfte das Modell für alle Benutzer, die ihr High-End-Handy bequem in der Hosentasche unterbringen wollen, die anspruchsvollere Lösung darstellen, da das Verstauen der XXL-Ausmaße des „richtigen“ S3 oftmals etwas logistisches Geschick voraussetzt.

Wer also viel Wert auf Mobilität legt und auf die Vorzüge des allseits gelobten S3 nicht verzichten will, kann ruhigen Gewissens zum S3 Mini greifen. Wird jedoch ausdrücklich ein Riesenbildschirmspaß gewünscht, darf beziehungsweise sollte wiederum das vollwertige S3 gekauft werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch nicht bewertet)
Loading...

Leave A Reply (Noch keine Kommentare)

You must be logged in to post a comment.

Noch keine Kommentare